GEISTbewegt im Februar: Singles in unseren Gemeinden

Hin und wieder schaue ich die Internetauftritte unserer BFP-Gemeinden an. Auf der Startseite vieler Homepages heißt es „Willkommen“, „Willkommen zuhause“ oder „Herzlich willkommen“. Mit dieser Begrüßung wird deutlich, dass unsere Gemeinden sich als „Haus“, als „Familie“ verstehen.

Die Gemeinde Jesu ist gemeinschaftsorientiert, in ihr kommt es weder auf Herkunft, Nationalität, Geschlecht oder sozialen Stand an. Etwas Herausforderndes in unserer Gesellschaft, sagt doch die Statistik, dass Deutschland – nach Schweden und Dänemark – die meisten Single-Haushalte in Europa hat (40,3 %).

Mit einem „Stand“ in unseren Gemeinden beschäftigt sich diese Ausgabe von „GEISTbewegt!“: mit den Singles. Die Schreiberinnen (interessant, dass wir „nur“ weibliche Autoren zum Thema haben...) sind Singles oder haben Erfahrung mit dem Alleinleben gehabt. Alle schreiben sehr authentisch, haben ihren „Stand“ versöhnt angenommen und vielleicht tiefer zu leben gelernt, was jeder Christ leben sollte – dass der persönliche Wert nicht vom Beziehungsstatus abhängt. Von dieser Gewissheit und ihrer Erfahrung her setzen sie sich für Alleinstehende ein, wie z. B. bei „Solo 30plus“. Und sie weisen auf Schwachstellen im Umgang mit diesem „Stand“ in unseren Gemeinden hin.

In diesem Zusammenhang schreibt Redakteurin Bettina von Bracken Bedenkenswertes über die Tatsache, dass es mehr Frauen als Männer in unseren Gemeinden gibt. Lassen wir uns herausfordern, Gemeinde zu bauen, wie Jesus es sich gedacht hat und aufeinander achten.

Hannelore Illgen

 

Weitere Artikel:

* Frauenüberschuss in unseren Gemeinden (Bettina von Bracken)

* "Keiner hört mich, wenn ich schreie…" (Claudia Volkmann)

* „Na dann, bis zum nächsten Mal…" Erfahrungen der Single-Initative Solo 30plus

* 6 Fragen an Ingrid Heinzelmaier (Hannelore Illgen)

* Wohin mit meiner Lust auf Liebe (Tina Tschage)

* Kein Leben zweiter Klasse (Ingrid Heinzelmaier)

* Warum es keine christliche Kultur gibt (Sam Adams)

* BFP-Vorstand gründet prophetisches Netzwerk (Frank Uphoff)

 

Die Bestellung dieser GEISTbewegt!-Ausgabe lohnt sich, sie kostet als Printausgabe unverändert 1,70 € (plus Versandkosten), das Jahresabo (12 Ausgaben) nur 21,50 € (einschl. Versandkosten) und ein reines PDF-Abo 12 €, alles erhältlich über abo@GEISTbewegt.de.

 

Zurück

Letzte Nachrichten

GEISTbewegt im Februar: Singles in unseren Gemeinden

Hin und wieder schaue ich die Internetauftritte unserer BFP-Gemeinden an. Auf der Startseite vieler Homepages heißt es „Willkommen“, „Willkommen zuhause“ oder „Herzlich willkommen“. Mit dieser Begrüßung wird deutlich, dass unsere Gemeinden sich …


Weiterlesen …

Reinhard Bonnkes letzte Evangelisation in Afrika: „Ich war dabei!“

Reinhard Bonnkes letzte Evangelisation in Afrika: „Ich war dabei!“ Als ich mich im Alter von 21 Jahren bekehrte, war ein Buch von Reinhard Bonnke das erste christliche Buch, das ich zu lesen bekam. Seitdem hatte ich immer den Traum, …


Weiterlesen …

Der Pestepedemie zum Trotz – AVC-Missionare lassen sich nicht aufhalten

Der Pestepedemie zum Trotz – AVC-Missionare lassen sich nicht aufhalten Die in Madagaskar wütende Pest macht Psalm 91 brandaktuell: Seine Wahrheit ist Schirm und Schild, dass du nicht erschrecken musst vor dem Grauen der Nacht, …


Weiterlesen …

Sie wollen noch mehr Nachrichten lesen? Hier geht es zu weiteren Artikeln und älteren Meldungen … Pfeil

Aktuelle Nachrichten einfach als RSS-Feed abonnieren:
http://feeds.feedburner.com/BFP-GEISTbewegt