Spatenstich für Gospelhouse-Erweiterung

Sechs Spaten waren auf der Rasenfläche des Gospelhouse Baden-Baden in der Wilhelm-Drapp-Straße in Baden-Baden-Oos am ersten Maisonntag im Einsatz. Im Anschluss an den 11 Uhr-Gottesdienst wurde für die freikirchliche Gemeinde Wirklichkeit, worauf sie seit fast vier Jahren hingearbeitet hatte: Mit den offiziellen Spatenstichen u. a. der Bauherren Markus und Nicole Oppermann, leitende Pastoren im Gospelhouse, und den Gemeindegründern Pastor Karl und Uschi Oppermann sowie dem Ersten Bürgermeister der Stadt Baden-Baden, Alexander Uhlig, wurde die Bauphase für das neue Gottesdienst- und Veranstaltungsgebäude eingeläutet.

Das mit 3,7 Millionen Euro veranschlagte Projekt wird nach Fertigstellung im Sommer 2018 Platz für eintausend Besucher bieten. „Für uns ist das ein Freudentag! Ein Meilenstein in der Geschichte des Gospelhouse. Wir sind glücklich, weitere Menschen in der Region mit der guten Botschaft der Bibel erreichen zu können!“, so Markus Oppermann, Hauptpastor des Gospelhouse Baden-Baden.

Auch der Erste Bürgermeister Baden-Badens, Alexander Uhlig, zeigte sich erfreut und beeindruckt über das Bauvorhaben. „Ein Grundbedürfnis von uns allen ist, im Innern ein zuhause für seinen Glauben zu haben, aber auch ein Gebäude zu haben, wo man dieses gemeinsam pflegen kann. Ich freue mich, dass ich beim Spatenstich dabei sein kann“, ließ der für das Bauressort zuständige Bürgermeister die ca. 500 Gottesdienstbesucher des 11 Uhr-Gottesdienstes wissen. Der Großteil von ihnen ließ es sich nicht nehmen, den offiziellen Spatenstich mit viel Beifall zu bedenken. Der eigentliche Baubeginn ist nach aktuellem Stand für Juli vorgesehen.

Karl-Maier, www.gospelhouse.de

Zurück

Letzte Nachrichten

Ab auf die Insel!

Dagmar und Martin Körber spüren Gottes Ruf auf die Philippinen und wollen als Missionare der Velberter Mission gemeinsam mit anderen Missionaren „Reich Gottes“ bauen. „Dieser Ruf“, so erzählen sie, „hat sich über die Jahre entwickelt, und wir …


Weiterlesen …

Empfehlenswert: Film über den Mordfall "Mirco"

Das Verschwinden des zehnjährigen Mirco Schlitter am Abend des 3. September 2010 ist den BFP-Mitgliedern noch in lebendiger Erinnerung. Handelte es sich doch um einen Jungen, dessen Familie zu der BFP-Gemeinde "Evangeliumshaus Krefeld" gehört. Die …


Weiterlesen …

Wer ist arm, wer reich? - GEISTbewegt! im Dezember

Ist Boris Becker arm? Ihm wird nachgesagt, er hätte viele Millionen Schulden – als Privatmann, wohlgemerkt. Trotz dieses immens hohen Betrages wird er sich nicht den Kopf darüber zerbrechen, wer seine Stromrechnung bezahlt oder ob seine Kinder genügend …


Weiterlesen …

Sie wollen noch mehr Nachrichten lesen? Hier geht es zu weiteren Artikeln und älteren Meldungen … Pfeil

Aktuelle Nachrichten einfach als RSS-Feed abonnieren:
http://feeds.feedburner.com/BFP-GEISTbewegt