Über uns

GEISTbewegt! ist die Bundeszeitschrift des BFP. Unsere Gemeindebewegung bekommt durch uns ein Gesicht. Hier gibt es Informationen aus Pfingstgemeinden in ganz Deutschland. Wir vermitteln Impulse für das Leben. Themenschwerpunkte nehmen Stellung zu gesellschaftlichen und politischen Fragen. Bibelarbeiten bekannter Autoren aus dem BFP geben ein umfassendes Bild.

GEISTbewegt! ist einfach ein „Muss“ für alle Pfingstgemeinden in Deutschland. Mehr Informationen zum Abo gibt es hier.

 

Die Redaktion

Unser Redaktionsteam arbeitet ehrenamtlich, aber hochprofessionell. Wir sind Christen, die sich im BFP engagieren. Zwei Mal im Jahr treffen wir uns zu unserer Redaktionssitzung. Dazwischen kommunizieren wir per E-Mail und Telefon.

 

Hefte, Nachrichten … und die digitale Welt

Wir berichten schon seit vielen Jahren in gedruckter Form (A4-Format) aus und über den Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden. In den letzten Jahren kam dieser Webauftritt dazu, der sich als Plattform für die Nachrichten von GEISTbewegt versteht. Dann wagten wir den Versuch mit sogenannten RSS-Feeds und sind inzwischen auch auf Facebook zu finden. Das Ziel dabei ist, "unsere" Nachrichten dem interessierten Leser auf einfache Weise zugänglich zu machen.

Weitere Infos und Hinweise finden Sie unter der Rubrik "Multi-Medial".

Geschichte

Über 40 Jahre WORT und GEIST / GEISTbewegt!

Von 1962 bis 1967 erschienen in den drei schweizerischen Bewegungszeitschriften „Die Verheissung des Vaters“ (SPM), „Ich komme bald“ (GfU) und „Der Feste Grund“ (FCG) gemeinsame Artikel. 1969 wurden die drei unter dem Titel WORT und GEIST zu einer Monatsschrift vereinigt.

Aus der Schweiz nach Europa

Mitte 1972, zur Pfingst-Europa-Konferenz PEK in Bern,  schlossen sich WORT und GEIST der Schweizerischen Pfingstmission (SPM), der „Leuchter“ der Arbeitsgemeinschaft der Christengemeinden in Deutschland (ACD) - jetzt Bund freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) - und der "Urchristlichen Botschaft" der Apostolischen Kirche unter dem weiter bestehenden Namen WORT und GEIST zusammen. Später kamen die Urchristliche Mission in der Schweiz, die Freien Christengemeinden der Schweiz, die Volksmission entschiedener Christen in Deutschland und die Freien Christengemeinden in Österreich hinzu. Damit war WORT und GEIST Organ und Sprachrohr der deutschsprachigen Pfingstgemeinden in Europa.

Aufsplittung in einzelne Länderausgaben

Ende 2007 stieg die Schweizerische Pfingstmission aus dem gemeinsamen Projekt aus, um mit „spm zoom“ eine eigene vierteljährliche Zeitschrift herauszugeben.

Zum September 2008 starteten unter neuer Aufmachung „WuG - WORT und GEIST“ in Deutschland, sowie „impuls“ in Österreich. Beide Zeitschriften arbeiten zusammen und haben gemeinsame Teile. Die Inhalte sind aber auf die jeweiligen Gemeindebewegungen beider Länder zugeschnitten.

Der Wort-und-Geist-Kalender erschien 2009 in seinem 44. Jahrgang.

Unter neuen Namen in die Zukunft

Am 14. Oktober 2009 bekam WuG - WORT und GEIST den neuen Namen GEISTbewegt! Damit soll eine Verwechslung mit dem „Wort+Geist-Zentrum“ Röhrnbach vermieden werden, das weder inhaltlich noch organisatorisch etwas mit dem zu tun hat.